Steffen-Marciniak-Lesung (2) am 06.06.2020
nachgesehen: #allabendlichqueer

Steffen-Marciniak-Lesung (2) – der Autor las aus seiner japanischen Mordgeschichte „Der Prinz aus dem Schnee“. Die Geschichte stammt aus der Anthologie „Mord im Spinat: Vegane corpora delicti“, herausgegeben von Britta Voß.
Wir haben die Lesung aufgezeichnet und präsentieren den Mitschnitt. Bitte beachte das Urheberrecht!*

Steffen-Marciniak-Lesung (2) #allabendlichqueer 20_042

Klappentext:
Beweisstücke liegen im Spinatbeet, in Erdbeerbeeten verstecken sich gleich ganze Leichen. Opfer werden mit einer Zucchini erschlagen. Und auch das Gemüse selbst darf mit ermitteln. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, das Obst und Gemüse des heimischen Gartens ins Zentrum einer Krimi-Kurzgeschichte zu stellen. Die kreativsten Morde – oder sind es manchmal vielleicht doch natürliche Todesfälle? – sind in der neuen Krimi-Anthologie des Größenwahn-Verlags versammelt. Natürlich ermitteln Staatsbeamte und Privatdetektive auch in Sachen vitaminreiche(r) Diebstahl, Betrug oder Sachbeschädigung. Zu befürchten ist jedoch, dass Kapitalverbrechen überwiegen.

Service

Wenn Du das Buch erwerben möchtest – Du findest es in Deiner Lieblingsbuchhandlung oder bei Amazon (amzn.to/2Xf4Dek).

Mitschnitt: Steffen-Marciniak-Lesung (2)


Weitere Mitschnitte:

*Das Kopieren und Downloaden der Aufzeichnung ist ausdrücklich nicht gestattet. Es sei denn, es liegt eine rechtskräftige schriftliche Genehmigung von allen im Bild gezeigten Personen vor. Die Weiterverbreitung ist nur per Link auf diese Seite oder als Einbettung mit ausdrücklichem, verlinktem Hinweis auf diese Seite gestattet.

Die Literatunten sind eine Privatinitiative ohne Gewinnerzielungsabsicht. Die Website und die Veranstaltungen finanzieren wir aus der eigenen Tasche. Daher wäre es freundlich, wenn Du Deine Medienkäufe über die auf dieser Website veröffentlichten Links abwickelst. So geht ein kleiner Anteil des Kaufpreises an die Literatunten. Einfach, damit wir auch in Zukunft für Dich da sein können.


Trifft dieser Artikel Dein Interesse?
Dann interessieren sich sicher auch Deine Freund*innen dafür. Berichte in Deinem Netzwerk davon!

(Die LITERATUNTEN schützen Deine Privatsphäre: Die Seite stellt den Kontakt zu Deinem Netzwerk erst her, wenn Du auf den Netzwerk-Button klickst.)