26.04.2020, 14:00
queeRead im April

queeRead im April mit Jannis Plastargias

Jannis Plastargias:
Autor beim queeRead im April
(Foto: privat)

Am 26. April haben wir Jannis Plastargias zur Werkstattlesung „queeRead“ eingeladen. Sie beginnt um 14:00 Uhr in der Amerika-Gedenkbibliothek. Dabei stellt uns Jannis Plastargias Auszüge seines neuen, unveröffentlichten Romans vor. Dieser wird entweder den Titel „Die Heimat in Gedanken“ tragen oder den Titel „Als ich vom Weihrauch high wurde“. Anschließend freut er sich im Werkstattgespräch auf Eure Hinweise. Nämlich was Euch gefallen hat. Oder was nicht. Oder was Ihr anders machen würdet und warum. Ja vielleicht sogar auch, welchen Titel Ihr bevorzugen würdet.
Am Sonntag zwischen 11:00 und 17:00 Uhr erwarten Euch dazu weitere interessante Veranstaltungen in der Amerika-Gedenkbibliothek. Das Bibliotheks-Café hat geöffnet.

Aufruf an alle Autor*innen queerer Texte

Nutze als Autor*in queerer Texte die Gelegenheit, Dich mit einem möglichst unveröffentlichten Text Deinem Publikum vorzustellen. queeRead ist als Werkstattgespräch eine gute Möglichkeit dazu. So kannst Du wertvolle Hinweise erhalten, wie Dein Text in der Zielgruppe ankommt. Und Du kannst Anregungen des Publikums aufnehmen.
Du willst von dieser Gelegenheit Gebrauch machen? Dann sende bitte eine kurze Vita und den zu lesenden Text per eMail (und bitte ausschließlich so!) an queeread@literatunten.de – ebenso Fragen, Anregungen oder Gesprächsterminvorschläge.


Service zum queeRead im April

Links

Die Literatunten sind eine Privatinitiative ohne Gewinnerzielungsabsicht. Das heißt auch, dass wir die Website und die Veranstaltungen aus der eigenen Tasche finanzieren. Daher wäre es freundlich, wenn Du Deine Medienkäufe über die auf dieser Website veröffentlichten Links abwickelst. So geht ein kleiner Anteil des Kaufpreises an die Literatunten. Damit können wir Euch auch in Zukunft unseren Service anbieten.



Trifft dieser Artikel Dein Interesse?
Dann interessieren sich sicher auch Deine Freund*innen dafür. Berichte in Deinem Netzwerk davon!

(Die LITERATUNTEN schützen Deine Privatsphäre: Die Seite stellt den Kontakt zu Deinem Netzwerk erst her, wenn Du auf den Netzwerk-Button klickst.)