29.01.2020, 14:00
Literatunten im Januar

Buchdiskussion zu „Der Junge, den es nicht gab“ von Sjón

Literatunten im Januar

Bei den Literatunten im Januar: SjónDer Junge, den es nicht gab

Am 29.01.2020 laden wir Euch zu den Literatunten im Januar ein. Dabei diskutieren wir um 19:30 Uhr im Mann-O-Meter Sjóns Roman „Der Junge, den es nicht gab“. Ideal wäre es, wenn Ihr den Text zuvor gelesen habt. Wir stellen ihn bei den Literatunten nicht noch einmal vor.

Mindest-Teilnehmerzahl bei den Literatunten im Januar

Es gibt keine explizite Mitgliedschaft bei den Literatunten. Daher ist jeder Interessent herzlich eingeladen, jeder kann kommen. Ohne Terminzwang und ohne Ausschlüsse… Wir bitten Euch allerdings, uns bis spätestens zum 28.01.2020 um 12:00 Uhr auf eMail Eure Teilnahme-Absicht mitzuteilen. Sollten sich nämlich weniger als zwei Teilnehmer ankündigen, werden wir die Veranstaltung kurzfristig absagen. Bevor Ihr losgeht, schaut daher besser noch einmal auf dieser Website oder bei Facebook nach, ob die Literatunten im Januar stattfinden.

Anmeldung per


Inhalt von „Der Junge, den es nicht gab“ von Sjón:

Island 1918: Die Spanische Grippe versehrt das Land, Vulkan Katla verdunkelt den Himmel und Island erhält endlich seine Unabhängigkeit. Zeiten des Aufruhrs und Aufbruchs. Mittendrin Máni Steinn: ohne Eltern, ohne Arbeit und zu allem Übel kann er weder lesen noch schreiben. Schlechte Voraussetzungen für einen jungen Mann in dieser Zeit. Aber Máni liebt das Kino und findet Rettung bei den Stummfilmen – und bei der schönen Sóla. Auf ihrem Motorrad entführt sie ihn aus der Dunkelheit und zeigt ihm, dass sich der Kampf lohnt, wenn man sich treu bleibt. In einer lyrischen, bildgewaltigen Sprache verwebt Sjón Historisches mit Phantastischem. Auch sein neuer Roman ist Weltliteratur.
(Empfehlung: „Siegessäule“ 08/15 | „Eisenherz“ 08/15, 09/15 & 10/15)


Service

Links zur


Die Literatunten sind eine Privatinitiative ohne Gewinnerzielungsabsicht. Das heißt auch, dass wir die Website und die Veranstaltungen aus der eigenen Tasche finanzieren. Daher wäre es freundlich, wenn Du Deine Medienkäufe über die auf dieser Website veröffentlichten Links abwickelst. So geht ein kleiner Anteil des Kaufpreises an die Literatunten. Damit können wir Euch auch in Zukunft unseren Service anbieten.



Trifft dieser Artikel Dein Interesse?
Dann interessieren sich sicher auch Deine Freund*innen dafür. Berichte in Deinem Netzwerk davon!

(Die LITERATUNTEN schützen Deine Privatsphäre: Die Seite stellt den Kontakt zu Deinem Netzwerk erst her, wenn Du auf den Netzwerk-Button klickst.)