Kevin-Junk-Lesung am 04.06.2020
nachgesehen: #allabendlichqueer

Kevin-Junk-Lesung am 4. Juni 2020: Der Autor las aus seinen Gedichten und Essays, die zum Teil in seinem Buch „Berliner Befindlichkeiten“ veröffentlicht sind.
Wir haben die Lesung aufgezeichnet und präsentieren den Mitschnitt. Bitte beachte das Urheberrecht!*

Kevin-Junk-Lesung #allabendlichqueer 20_040

Klappentext:
Als Kevin Junk vor ein paar Jahren nach Berlin zog, wollte er nicht ankommen, er wollte gleich voll da sein. Mitten in der Stadt, mitten im Leben, mitten im Zeitgeist. Es war das Berlin im Prekariat, im Kreativ sein, im tagsüber in den Club gehen, im internationalen Freundeskreis, in Armut, Hedonismus und Eskapismus.
Doch der Wind wird rauer, die Mieten steigen, die Drogen werden härter, die Musik brachialer. Halb betäubt, halb rasend, taumelt Berlin einer ungewissen Zukunft entgegen. Alle merken, dass sich etwas bewegt, doch keiner weiß wohin.
In kleinen Essays und Geschichten zeichnet Kevin Junk ein Bild von der Stadt, in der er lebt. Es sind autobiographisch gefärbte Versuche nicht alleine etwas über ihn, sondern auch über andere auszusagen. Es gibt nicht das »kollektive Berlin«, aber es gibt eine Generation junger Menschen in der Stadt, die Erfahrungen teilen, die es wert sind, aufgeschrieben zu werden.

Service

Wenn Du das Buch erwerben möchtest, findest Du es beim CulturBooks Verlag (culturbooks.de/portfolio/kevin-junk-berliner-befindlichkeiten-geschichten-aus-der-stadt/).

Mit der Lesung bittet Kevin Junk um Unterstützung für die Corona-Nothilfe „All Out“. All Out trägt zum Schutz und zur Unterstützung von LGBT*-Menschen auf der ganzen Welt während der COVID-19-Pandemie bei. Wenn Du All Out unterstützen möchtest, nutze bitte folgenden Link: https://go.allout.org/de/a/covid-19-response/


Mitschnitt: Kevin-Junk-Lesung


Weitere Mitschnitte:

*Das Kopieren und Downloaden der Aufzeichnung ist ausdrücklich nicht gestattet. Es sei denn, es liegt eine rechtskräftige schriftliche Genehmigung von allen im Bild gezeigten Personen vor. Die Weiterverbreitung ist nur per Link auf diese Seite oder als Einbettung mit ausdrücklichem, verlinktem Hinweis auf diese Seite gestattet.

Die Literatunten sind eine Privatinitiative ohne Gewinnerzielungsabsicht. Die Website und die Veranstaltungen finanzieren wir aus der eigenen Tasche. Daher wäre es freundlich, wenn Du Deine Medienkäufe über die auf dieser Website veröffentlichten Links abwickelst. So geht ein kleiner Anteil des Kaufpreises an die Literatunten. Einfach, damit wir auch in Zukunft für Euch da sein können.


Trifft dieser Artikel Dein Interesse?
Dann interessieren sich sicher auch Deine Freund*innen dafür. Berichte in Deinem Netzwerk davon!

(Die LITERATUNTEN schützen Deine Privatsphäre: Die Seite stellt den Kontakt zu Deinem Netzwerk erst her, wenn Du auf den Netzwerk-Button klickst.)