Homo Schmuddel Nudeln (Hrsg.)
Von Kürbissen, Kerlen und Kastanien

Am Seitenende kannst Du Deine Meinung zu Von Kürbissen, Kerlen und Kastanien von Homo Schmuddel Nudeln äußern!
Autoren sind Papillio Faye, Eve Flavian, Laura J. G., Mia Grieg, Lana Hartmann, Blake Heartland, Sissi Kaipurgay, Elena Losian, Man Ri, Bernd Schroeder, Sarah Solas, Roderick Sween, J. Walther, Cardon Wârtain und Ragna Ida Ziegel


Homo Schmuddel Nudeln: Von Kürbissen, Kerlen und KastanienCreateSpace Independent Publishing 2014 | Taschenbuch | 470 Seiten
Buch kaufen: Amazon


Inhaltsangabe zu Von Kürbissen, Kerlen und Kastanien von Homo Schmuddel Nudeln:

Diese Anthologie erscheint zugunsten eines gemeinnützigen Zwecks. Sie entstand aus einem Wettbewerb mit drei Themenvorgaben: Von Kürbissen und süßen Sachen | Wenn’s draußen stürmt, muss es drinnen nicht ruhig werden | Kastanien erinnern mich immer an …
Angelehnt an den Vorgängerband „Positive Storys“ haben viele Autoren das Thema HIV aufgegriffen. Ansonsten wird es einfach herbstlich. Und auch Halloween lässt grüßen. Alle Storys, die für den Wettbewerb eingereicht wurden, sind in diesem Band enthalten. Es handelt sich dabei um Spenden. Die Autoren verzichten auf Honorare. Sämtliche Erlöse gehen an die Schwestern der perpetuellen Indulgenz Berlin e.V., die sich ehrenamtlich in zahlreiche Projekte einbringen. Ergänzt ist dieser Band um einige Bonusstorys. Diese wurden außerhalb des Wettbewerbs gestiftet.


Weitere schwule Werke von Homo Schmuddel Nudeln:

  • Positive Storys • Kurzgesch. 
    Info ⇐ ⇒ Kauf
Cover  

Die Literatunten sind eine Privatinitiative ohne Gewinnerzielungsabsicht. Die Website und die Veranstaltungen finanzieren wir aus der eigenen Tasche. Daher wäre es freundlich, wenn Du Deine Medienkäufe über die auf dieser Website veröffentlichten Links abwickelst. So geht ein kleiner Anteil des Kaufpreises an die Literatunten. Einfach, damit wir auch in Zukunft für Euch da sein können.


Trifft dieser Artikel Dein Interesse?
Dann interessieren sich sicher auch Deine Freund*innen dafür. Berichte in Deinem Netzwerk davon!

(Die LITERATUNTEN schützen Deine Privatsphäre: Die Seite stellt den Kontakt zu Deinem Netzwerk erst her, wenn Du auf den Netzwerk-Button klickst.)