Jobst-Mahrenholz-Pridelesung am 17.07.2020
nachgesehen: 83. #allabendlichqueer

Logo ZLBTeil des offiziellen Pride-Programms der
Zentral- und Landesbibliothek Berlin

 
Jobst-Mahrenholz-Pridelesung: Der Autor las seine unter Pseudonym erschienene erotische Geschichte „Jean – liquid Sky“.
Wir haben die Lesung aufgezeichnet und präsentieren den Mitschnitt. Bitte beachte das Urheberrecht!*

83. #allabendlichqueer Jobst-Mahrenholz-Pridelesung
 
Klappentext:
Hemmungslose Leidenschaft ist Jean Baptiste Legards Elixier, seine Zunge das lustvolle Instrument, sie auszuleben, unbändiges Verlangen sein Antrieb.
All dies erfährt der Brüsseler Sexualwissenschaftler Paul de Fries von Jean im Rahmen eines Interviews.
Und rasch begreift er, dass mehr hinter der exzessiven Fassade des jungen Künstlers steckt, als nur obsessive Besessenheit.
Sein überaus empfindsamer Geist ist es, der ihn zutiefst berührt.

Service

Jobst Mahrenholz las seine unter Pseudonym erschienene erotische Geschichte „Jean – liquid Sky“.
Wenn Du das Buch erwerben möchtest, findest Du es in Deiner Lieblingsbuchhandlung oder bei Amazon (amzn.to/2Dboi7A).

Mit seiner Lesung bittet Jobst um eine Spende für Hokisa. Hokisa ist ein Projekt, welches Mahrenholz‘ Freund und Autorenkollege Lutz van Dijk seinerzeit ins Leben gerufen hat. Es unterstützt Aids-Waisen in Südafrika, gibt ihnen medizinische Versorgung, ein Dach über dem Kopf, Bildung und so etwas wie Familie. Wenn Du Dich mit einer Spende beteiligen möchtest, findest Du die notwendigen Angaben unter folgenden Link: archiv.friedenskooperative.de/hokisa/


Mitschnitt: Jobst-Mahrenholz-Pridelesung

 


Weitere Mitschnitte:

*Leider darfst Du den Mitschnitt weder kopieren noch downloaden. Es sei denn, es liegt eine rechtskräftige schriftliche Genehmigung von allen im Bild gezeigten Personen vor. Du kannst ihn jedoch per Link auf diese Seite oder als Einbettung mit ausdrücklichem, verlinktem Hinweis auf diese Seite verwenden.

Die Literatunten sind eine Privatinitiative ohne Gewinnerzielungsabsicht. Die Website und die Veranstaltungen finanzieren wir aus der eigenen Tasche. Daher wäre es freundlich, wenn Du Deine Medienkäufe über die auf dieser Website veröffentlichten Links abwickelst. So geht ein kleiner Anteil des Kaufpreises an die Literatunten. Einfach, damit wir auch in Zukunft für Dich da sein können.


Trifft dieser Artikel Dein Interesse?
Dann interessieren sich sicher auch Deine Freund*innen dafür. Berichte in Deinem Netzwerk davon!

(Die LITERATUNTEN schützen Deine Privatsphäre: Die Seite stellt den Kontakt zu Deinem Netzwerk erst her, wenn Du auf den Netzwerk-Button klickst.)