Jay-Bèlier-Lesung vom 30.04.2020
nachgesehen: #allabendlichqueer

Jay-Bèlier-Lesung am 30. April 2020: Kuro Umi las beim #allabendlichqueer der Literatunten aus „Schattenseiten des Ruhms“ von Jay Bèlier.
Wir haben die Lesung aufgezeichnet und präsentieren den Mitschnitt. Bitte beachte das Urheberrecht!*

#allabendlichqueer 20_006

Klappentext:
Dawson Steel, einst ein gefeierter Star, tristet sein Leben in der Obdachlosigkeit und landet durch tragische Umstände in Untersuchungshaft. Der Vorwurf lautet: Entführung und versuchte Vergewaltigung eines Kindes. Aufgrund seines sozialen Status werden ihm sämtliche Rechte verwehrt und selbst sein Pflichtverteidiger rät ihm zu gestehen. Ein Schock, denn eigentlich hat er doch nichts Unrechtes getan? Hoffnungslosigkeit macht sich in ihm breit, sodass er beginnt, sich mit dem Gedanken anzufreunden, einfach die nächsten 15 Jahre, welche ihm nach der Verurteilung drohen, im Gefängnis zu verbringen, denn dort hätte er wenigstens eine regelmäßige Mahlzeit und ein Dach über den Kopf. Doch schnell muss er erkennen, dass ein Sexualstraftäter hinter Gittern ein Leben führt, welches man nicht mal seinem ärgsten Feind wünscht. Nach einem sexuellen Übergriff beschließt er schnell, seinem Leben ein Ende zu setzen, denn dieses Gefühl von Pein und Schmerz, und das Wissen, dass auch in Zukunft ihm keiner Glauben schenken wird, sollten verschwinden. Doch alles kommt anders als gedacht und das Drama nimmt seinen Lauf.

Service

Informationen zu Jay Bèlier findest Du hier (literatunten.de/jay-belier/), Informationen zum Buch hier (literatunten.de/schattenseiten-des-ruhms/). Wenn Du das Buch erwerben möchtest, findest Du es in Deiner Lieblingsbuchhandlung oder bei Amazon (amzn.to/2WbtM7V).

Mitschnitt: Jay-Bèlier-Lesung

Weitere Mitschnitte:

*Das Kopieren und Downloaden der Aufzeichnung ist ausdrücklich nicht gestattet. Es sei denn, es liegt eine rechtskräftige schriftliche Genehmigung von allen im Bild gezeigten Personen vor. Die Weiterverbreitung ist nur per Link auf diese Seite oder als Einbettung mit ausdrücklichem, verlinktem Hinweis auf diese Seite gestattet.

Die Literatunten sind eine Privatinitiative ohne Gewinnerzielungsabsicht. Die Website und die Veranstaltungen finanzieren wir aus der eigenen Tasche. Daher wäre es freundlich, wenn Du Deine Medienkäufe über die auf dieser Website veröffentlichten Links abwickelst. So geht ein kleiner Anteil des Kaufpreises an die Literatunten. Einfach, damit wir auch in Zukunft für Euch da sein können.



Trifft dieser Artikel Dein Interesse?
Dann interessieren sich sicher auch Deine Freund*innen dafür. Berichte in Deinem Netzwerk davon!

(Die LITERATUNTEN schützen Deine Privatsphäre: Die Seite stellt den Kontakt zu Deinem Netzwerk erst her, wenn Du auf den Netzwerk-Button klickst.)