Steffen Marciniak
Hylas oder Der Triumph der Nymphe

Am Seitenende kannst Du Deine Meinung zu Hylas oder Der Triumph der Nymphe. von Steffen Marciniak äußern!


Steffen Marciniak: Hylas oder Der Triumph der Nymphe.Aphaia 2014 | gebunden | 60 Seiten
Buch kaufen: Amazon
~ ausleihen: VÖBB


Inhaltsangabe zu Hylas oder Der Triumph der Nymphe. von Steffen Marciniak:

In dieser ersten (von neun) in sich abgeschlossenen „Ephebischen Novelle“ aus den Mythen der griechischen Antike begleiten wir den dryopischen Prinzen Hylas auf der legendären
Argonautenfahrt. Der Halbgott Herakles erobert Hylas nach hartem Kampf und nimmt ihn mit sich als Waffenträger und verliebt sich in ihn. Auf halbem Wege zwingt eine plötzlich eintretende Windstille die von Iason geführte „Argo“ ihre Fahrt nach Kolchis zu unterbrechen und an der Küste Mysiens Rast einzulegen. Hylas geht von Bord und will eine Wasserquelle ausfindig machen. Doch schon bald müssen Herakles und seine Freunde nach ihm suchen. Werden sie ihn wohlbehalten wiederfinden?
Das Buch enthält 5 Illustrationen des Johannisthaler Künstlers Reinhart Hevicke.


Weitere schwule Werke von Steffen Marciniak:

  • Kyparissos oder Die Gabe des Orakels • Erzählung 
    Info ⇐ ⇒ Kauf
  • Äolsharfenklänge • Lyrik 
    Info ⇐ ⇒ Kauf
Cover   Cover

Steffen Marciniak ist Herausgeber von:

  • Griechische Einladung in die Mythologie • Kurzgesch. 
    Info ⇐ ⇒ Kauf
  • Entführung in die Antike • Kurzgesch. 
    Info ⇐ ⇒ Kauf
Cover   Cover

Steffen Marciniak ist Mitautor von:

  • Griechische Einladung in die Politik • Kurzgesch. 
    Info ⇐ ⇒ Kauf
  • Griechische Einladung in die Musik • Kurzgesch. 
    Info ⇐ ⇒ Kauf
  • Über das Kretische Meer • Kurzgesch. 
    Info ⇐ ⇒ Kauf
Cover   Cover   Cover  

Die Literatunten sind eine Privatinitiative ohne Gewinnerzielungsabsicht. Die Website und die Veranstaltungen finanzieren wir aus der eigenen Tasche. Daher wäre es freundlich, wenn Du Deine Medienkäufe über die auf dieser Website veröffentlichten Links abwickelst. So geht ein kleiner Anteil des Kaufpreises an die Literatunten. Einfach, damit wir auch in Zukunft für Euch da sein können.



Trifft dieser Artikel Dein Interesse?
Dann interessieren sich sicher auch Deine Freund*innen dafür. Berichte in Deinem Netzwerk davon!

(Die LITERATUNTEN schützen Deine Privatsphäre: Die Seite stellt den Kontakt zu Deinem Netzwerk erst her, wenn Du auf den Netzwerk-Button klickst.)