Becky Albertalli

Becky Albertalli (* 17.11.1982 in Atlanta, Georgia) ist eine US-amerikanische Jugendbuchautorin.
Ihr schwuler Jugendroman „Nur drei Worte“ war am 28. August 2019 Thema bei der Buchdiskussion der Literatunten.


Biografisches zu Becky Albertalli:

Becky Albertalli wuchs in den Vororten von Atlanta in einer liberaljüdischen Familie auf. Sie besuchte ein College in Connecticut, später studierte sie an der George Washington University in Washington, D.C. und an der University of St Andrews in Schottland. Sie erwarb einen Doktorgrad für Klinische Psychologie. Anschließend arbeitete sie einige Jahre als Psychologin, wobei sie sich auf die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen spezialisierte. Nach der Geburt ihres ersten Kindes im Jahr 2012 verließ sie diesen Beruf und wandte sich dem Schreiben zu. Sie lebt mit ihrem Ehemann Brian und zwei Söhnen in Atlanta.

Literarisches Schaffen

Gleich mit ihrem Debütroman „Nur drei Worte“ (EnOT: „Simon vs. the Homo Sapiens Agenda“) über das Coming-out eines schwulen Teenagers landete Albertalli einen Bestseller. Sie gewann hierfür den William C. Morris Award der American Library Association für das beste Romandebüt im Bereich Jugendliteratur im Jahr 2015, außerdem 2017 den Deutschen Jugendliteraturpreis der Jugendjury. Im Jahr 2018 erschien die Verfilmung des Romans unter dem Titel „Love, Simon“ in den Kinos.
Seitdem veröffentlichte Albertalli mit „The Upside of Unrequited“ und „Ein Happy End ist erst der Anfang“ (EnOT: „Leah on the Offbeat“) zwei weitere Romane, die ebenfalls Teenager im Zentrum der Handlung haben und im selben Buchuniversum wie ihr Erstling spielen. Als Einflüsse auf ihre Bücher bezeichnete sie unter anderem die Teenagerfilme von John Hughes und die australische Schriftstellerin Jaclyn Moriarty.


Preise und Auszeichnungen Becky Albertallis:

2015: William C. Morris Award der American Library Association, bestes Romandebüt im Bereich Jugendliteratur
2017: Deutscher Jugendliteraturpreis der Jugendjury


Werke Becky Albertallis:

2015: Nur drei Worte. EnOT: Simon vs. the Homo Sapiens Agenda. Carlsen, Hamburg, 320 Seiten, ISBN 3551556091
2017: The Upside of Unrequited. (En), Balzer + Bray, New York City, 336 Seiten, ISBN 0062348701
2018: Ein Happy End ist erst der Anfang.. EnOT: Leah on the Offbeat. Carlsen, Hamburg, 416 Seiten, ISBN 3551583994
2018 als Coautor mit Adam Silvera: Was ist mit uns. EnOT: What If It’s Us. Arctis/Atrium, Zürich, 416 Seiten, ISBN 3038800309


Weblinks zu Becky Albertalli

Homepage: https://beckyalbertalli.com/
Becky Albertalli bei


Die Literatunten sind eine Privatinitiative ohne Gewinnerzielungsabsicht. Die Website und die Veranstaltungen finanzieren wir aus der eigenen Tasche. Daher wäre es freundlich, wenn Du Deine Medienkäufe über die auf dieser Website veröffentlichten Links abwickelst. So geht ein kleiner Anteil des Kaufpreises an die Literatunten. Einfach, damit wir auch in Zukunft für Euch da sein können.


Der Seiteninhalt entstammt zum überwiegenden Teil der Deutschen Wikipedia/Becky_Albertalli. Er unterliegt der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“.



Trifft dieser Artikel Dein Interesse?
Dann interessieren sich sicher auch Deine Freund*innen dafür. Berichte in Deinem Netzwerk davon!

(Die LITERATUNTEN schützen Deine Privatsphäre: Die Seite stellt den Kontakt zu Deinem Netzwerk erst her, wenn Du auf den Netzwerk-Button klickst.)