André-Schneider-Lesung am 31.07.2020
nachgesehen: 96. #allabendlichqueer

André-Schneider-Lesung: Der Autor las aus seinem Corona-Nachtbericht „Es wird schon hell“.
Wir haben die Lesung aufgezeichnet und präsentieren den Mitschnitt. Bitte beachte das Urheberrecht!*

96. #allabendlichqueer: André-Schneider-Lesung
 
Klappentext:
»Angenommen, wir verfügen über ein Relais, das unser Liebesleid verringern könnte, und nehmen wir weiter an, dass wir die Herren über unsere Schaltkreise sind, dann müsste es doch aller Theorie nach möglich sein, die Allherrschaft unserer Maschine zu stürzen und uns selbst ans Steuer zu setzen – oder nicht?«
Corona-Shutdown im Frühjahr 2020, Berlin: Ein nicht mehr ganz junger Erzieher in Ausbildung nutzt die staatlich angeordnete Auszeit, um in Klausur mit sich zu gehen. Er reflektiert die aktuelle Lage, sein Verhältnis dazu und öffnet Erinnerungs- und Assoziationskanäle, die ihn zu Vergangenem spülen: belesen, poetisch, zentriert.
Als siebenwöchiges Projekt konzipiert, wurde »Es wird schon hell« ein aufregend-authentischer Gedankenfluss, der zum Mitschwimmen einlädt.

Service

Wenn Du das Buch erwerben möchtest, findest Du es in Deiner Lieblingsbuchhandlung oder bei Amazon (amzn.to/31bGoyL).

Mit seiner Lesung möchte André Schneider das Tierheim Hildesheim unterstützen. Wenn Du es ihm gleich tun möchtest, hilft Dir der Link https://tierschutz-hildesheim.de/spenden/ (gekürzt: ogy.de/n1u9).

Mitschnitt: André-Schneider-Lesung

 

Weitere Mitschnitte:

*Leider darfst Du den Mitschnitt weder kopieren noch downloaden. Es sei denn, es liegt eine rechtskräftige schriftliche Genehmigung von allen im Bild gezeigten Personen vor. Du kannst ihn jedoch per Link auf diese Seite oder als Einbettung mit ausdrücklichem, verlinktem Hinweis auf diese Seite verwenden.

Die Literatunten sind eine Privatinitiative ohne Gewinnerzielungsabsicht. Die Website und die Veranstaltungen finanzieren wir aus der eigenen Tasche. Daher wäre es freundlich, wenn Du Deine Medienkäufe über die auf dieser Website veröffentlichten Links abwickelst. So geht ein kleiner Anteil des Kaufpreises an die Literatunten. Einfach, damit wir auch in Zukunft für Dich da sein können.


Trifft dieser Artikel Dein Interesse?
Dann interessieren sich sicher auch Deine Freund*innen dafür. Berichte in Deinem Netzwerk davon!

(Die LITERATUNTEN schützen Deine Privatsphäre: Die Seite stellt den Kontakt zu Deinem Netzwerk erst her, wenn Du auf den Netzwerk-Button klickst.)