Adora-Belle-Lesung am 25.06.2020
nachgesehen: 61. #allabendlichqueer

Adora-Belle-Lesung: Die Autorin las aus ihrem romantischen Kriminalroman „Chimäre“.
Wir haben die Lesung aufgezeichnet und präsentieren den Mitschnitt. Bitte beachte das Urheberrecht!*

#allabendlichqueer 061 Adora-Belle-Lesung

Klappentext:
Benno Hagemann ist Mordermittler. Er hat sich aus der deutschen Hauptstadt in die tiefste Provinz versetzen lassen, in der Hoffnung, dort wieder etwas mehr zu sich selbst zu finden. Ein Trauma aus seiner Jugend belastet ihn jedoch noch immer mehr, als ihm lieb ist, und die Begegnung mit einem Mordverdächtigen konfrontiert ihn unmittelbar mit seinem Problem.
Dennis Kasulke gerät bereits zum zweiten Mal innerhalb weniger Monate in den Fokus der Ermittler. Hat er wirklich seinen ehemals besten Freund und dessen Frau getötet? Bislang konnte man ihm nichts nachweisen, aber ist er tatsächlich unschuldig oder nur ein besonders gerissener Mörder? Und was ist dann mit seinem ehemaligen Vereinsbruder aus dem Fußballclub passiert, der eines Morgens tot in einer Gasse liegt?
Diesmal scheinen die Beweise gegen ihn erdrückend. Oder ist in Wirklichkeit doch alles ganz anders gewesen?
Als zwischen Benno und Dennis dann auch noch Gefühle ins Spiel kommen, droht der gesamte Fall mehr als nur ein bisschen aus dem Ruder zu laufen …

Service

Wenn Du das Buch erwerben möchtest, findest Du es in Deiner Lieblingsbuchhandlung oder bei Amazon (amzn.to/2Y9DwSw).

Mit der Lesung bittet Adora Belle um Unterstützung für Studenten, die wegen der Corona-Pandemie in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind. Wenn Du dem Aufruf nachkommen möchtest, erkundige Dich bitte beim Studentenwerk in Deiner Nähe nach entsprechenden Möglichkeiten.


Mitschnitt: Adora-Belle-Lesung


Weitere Mitschnitte:

*Leider darfst Du den Mitschnitt weder kopieren noch downloaden. Es sei denn, es liegt eine rechtskräftige schriftliche Genehmigung von allen im Bild gezeigten Personen vor. Du kannst ihn jedoch per Link auf diese Seite oder als Einbettung mit ausdrücklichem, verlinktem Hinweis auf diese Seite verwenden.

Die Literatunten sind eine Privatinitiative ohne Gewinnerzielungsabsicht. Die Website und die Veranstaltungen finanzieren wir aus der eigenen Tasche. Daher wäre es freundlich, wenn Du Deine Medienkäufe über die auf dieser Website veröffentlichten Links abwickelst. So geht ein kleiner Anteil des Kaufpreises an die Literatunten. Einfach, damit wir auch in Zukunft für Dich da sein können.


Trifft dieser Artikel Dein Interesse?
Dann interessieren sich sicher auch Deine Freund*innen dafür. Berichte in Deinem Netzwerk davon!

(Die LITERATUNTEN schützen Deine Privatsphäre: Die Seite stellt den Kontakt zu Deinem Netzwerk erst her, wenn Du auf den Netzwerk-Button klickst.)