Roland Gramling „Sehnsucht nach Sonne“

Am Seitenende kannst Du Deine Meinung zum Buch äußern!
 
Roland Gramling "Sehnsucht nach Sonne"Querverlag 2010 | Taschenbuch
334 Seiten | 14,90 €
versandkostenfrei bestellen: buecher.de
Verfügbarkeit recherchieren: Berliner Bibibliotheken


Klappentext
Freunde sind das Wichtigste im Leben. Die Wahlfamilie rund um das Haus in der Ackerpflaumenallee 33 bildet da keine Ausnahme; schon wegen der Außentemperatur rücken sie alle enger zusammen und sehnen sich nach dem Sommer. Tina Sternheim, Besitzerin des Hauses in der Ackerpflaumenallee , hadert mit sich, ob die Liebe zu einem deutlich jüngeren Mann sie nicht doch älter macht, während die abgebrühte Großstadtschwulen-Fassade ihres Bruders Meiko langsam Risse zeigt. Währenddessen versucht der Student Luke seine Beziehung zu dem Deutsch-Türken Cem zu definieren. Basimah kämpft heldenhaft gegen den lesbian bed death mit ihrer Freundin Sarah an, die als frischgebackene Kommissarin gleich mehrere gläserne Decken zu durchbrechen hat. Marco, mit Banker Tom liiert, sieht sich mit dem Familienchaos und dem ungewollten Erbe einer traditionsreichen Winzerfamilie aus dem Rheingau konfrontiert. Reibereien, Missverständnisse, Verletzungen und Kabbeleien gehören aber zur Freundschaft genauso wie Füreinanderdasein, Geborgenheit und Abenteuer. Was gibts Schöneres?
Roland Gramling setzt auch in seinem zweiten Roman der Stadt Frankfurt ein Denkmal und malt ein temporeiches, buntes und nicht zuletzt liebevolles Bild urbaner Überlebenskünstler.


Sehnsucht nach Sonne” ist der Mittelteil einer Trilogie, die mit “Frankfurt 30 Grad” begann und mit  “Auf dem Sprung” ihren Abschluss findet.



Trifft dieser Artikel Dein Interesse?
Dann interessieren sich sicher auch Deine Freunde dafür. Berichte in Deinem Netzwerk davon!

(Die LITERATUNTEN schützen Deine Privatsphäre: Die Seite stellt den Kontakt zu Deinem Netzwerk erst her, wenn Du auf den Netzwerk-Button klickst.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*