Roger Peyrefitte „Heimliche Freundschaften“

Am Seitenende kannst Du Deine Meinung zum Buch äußern!
 
Knaus Albrecht 1990 | Gebundenes Buch
antiquarisch
neu oder gebraucht kaufen: AbeBooks.de
Verfügbarkeit recherchieren: Berliner Bibliotheken

 
 
 
 
 
 


Heimliche Freundschaften“ ist verfilmt worden:
 
F 1964 | Regie: J. Delannoy | Frz.O.m.dt.UT
DVD | 98 Min. | FSK 12 | 15,99 €
auf DVD/BluRay bestellen: buecher.de
Verfügbarkeit recherchieren: Berliner Bibibliotheken


Covertext
Der sensible und ausgesprochen konservativ erzogene Georges wird von seinen Eltern auf ein streng katholisches Internat geschickt. Als der 15-Jährige den engelsgleichen Alexandre trifft, erscheint ihm diese Begegnung gleich einer göttlichen Vorhersehung. Doch allzu viele Hindernisse drohen ihre junge Liebe zu zerstören, das ebenso homophobe wie erotisch aufgeladene Umfeld im Jungen-Internat ist eine Brutstätte für Gewalt und Zärtlichkeit unter Männern. Jean Delannoys zartbittere Liebesgeschichte von makelloser Schönheit ist ein zeitloses, berauschendes Meisterwerk und eine herzzerreißende, herausragende Adaption des gleichnamigen autobiografischen Klassikers „Heimliche Freundschaften“ von Roger Peyrefitte – eine dramatische Spiegelung schwuler Liebe am Ritus des katholischen Kirchenjahrs. Anrührend wie Roeland Kerboschs „Der verlorene Soldat“, poetisch wie Antoine de Saint-Exupérys „Der kleine Prinz“, entlarvt das verschollene Filmjuwel die Grausamkeit und Ignoranz gesellschaftlicher Konventionen.



Trifft dieser Artikel Dein Interesse?
Dann interessieren sich sicher auch Deine Freunde dafür. Berichte in Deinem Netzwerk davon!

(Die LITERATUNTEN schützen Deine Privatsphäre: Die Seite stellt den Kontakt zu Deinem Netzwerk erst her, wenn Du auf den Netzwerk-Button klickst.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*