Richard Amory: Das Lied des Sterntauchers

Am Seitenende kannst Du Deine Meinung zu „Das Lied des Sterntauchers“ von Richard Amory äußern!

Richard Amory: Das Lied des Sterntauchers (Cover)Männerschwarm 2013 | Taschenbuch
208 Seiten | 16 €
Buch kaufen:
druckfrisch bei EISENHERZ
als eBook für 9,99 € bei EISENHERZ
gebraucht bei medimops

Inhalt von „Das Lied des Sterntauchers“ von Richard Amory:

Dieser Roman aus dem Jahr 1966 ist zugleich Ausdruck wie Katalysator eines wachsenden schwulen Selbstbewusstseins. Der Autor orientiert sich an amerikanischen Gründungsepen wie „Lederstrumpf“ und „Pocahontas“ und beschreibt eine Reise in die unerforschte Wildnis als Abfolge sexueller Begegnungen mit Trappern und Indianern. Schließlich stößt der Held zur „Gesellschaft der Sterntaucher“, die eine lustvolle Alternative zum Selbsthass der puritanischen Pilgerväter lebten. Amory schildert die erotischen Szenen mit einem pathetischen Überschwang, der den Übersetzer der deutschen Erstausgabe 1971 (Titel: „Rote Männer auf grünen Matten“) wohl dazu verleitet hat, die Handlung mutwillig zu veralbern. Dabei hatte dieses klassische Kultbuch durchaus eine „ordentliche“ Übersetzung verdient. Wir präsentieren deshalb hier erstmals die wahre Geschichte um Ephraim McIver, Träumender Bär und ihre weißen und roten Freunde, den sicherlich meistverkauften schwulen Erotikroman sowohl in Amerika wie in Deutschland.



Trifft dieser Artikel Dein Interesse?
Dann interessieren sich sicher auch Deine Freunde dafür. Berichte in Deinem Netzwerk davon!

(Die LITERATUNTEN schützen Deine Privatsphäre: Die Seite stellt den Kontakt zu Deinem Netzwerk erst her, wenn Du auf den Netzwerk-Button klickst.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*