Peter Nathschläger „Es gibt keine Ufos über Montana“

Am Seitenende kannst Du Deine Meinung zum Buch äußern!
 
Peter Nathschläger "Es gibt keine Ufos über Montana"Himmelstürmer 2012 | eBook
146 Seiten | 12,99 €
eBook-Download bestellen: buecher.de


Klappentext:
Das letzte Buch von Peter Nathschläger „Dunkle Flüsse“ endete in der bergigen Idylle Montanas in den USA. Und genau dort, in der malerischen Kleinstadt Helena, ist auch die neue Geschichte angesiedelt. Sie handelt von einem Mann, der als Junge in den 80er Jahren wegen seiner Homosexualität von seinen Eltern vertrieben wurde. Nach vielen Jahren kehrt er in seine Heimat zurück, voller Wut im Bauch und Trauer im Herzen. Er kehrt zurück, um seine Wurzeln wiederzufinden, in der Hoffnung, dass alte Wunden dadurch geheilt werden. Was das alles mit den seltsamen Lichtern zu tun hat, die nachts über den Bergen kreisen, muss Mann selbst herausfinden beim Lesen dieser einfühlsamen Geschichte über Liebe, Heimat und verlorene Wurzeln.



Trifft dieser Artikel Dein Interesse?
Dann interessieren sich sicher auch Deine Freunde dafür. Berichte in Deinem Netzwerk davon!

(Die LITERATUNTEN schützen Deine Privatsphäre: Die Seite stellt den Kontakt zu Deinem Netzwerk erst her, wenn Du auf den Netzwerk-Button klickst.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*