Patricia Highsmith „Der talentierte Mr. Ripley“

Am Seitenende kannst Du Deine Meinung zum Buch äußern!
 
Patricia Highsmith "Der talentierte Mr. Ripley"Buch des Monats Mai 2015
Diogenes 2002 | Leinen
428 Seiten | 21,90 €
versandkostenfrei bestellen: buecher.de
Verfügbarkeit recherchieren: Berliner Bibibliotheken


Klappentext
Unbeschwerte Dolce vita: das ist das Leben, von dem Tom Ripley in seinem New Yorker Kellerloch träumt – und das sein Schulfreund Dickie Greenleaf führt. Tom soll diesen – im Auftrag des Vaters – aus Italien zurückholen: ein Traumauftrag für einen armen Nobody wie ihn.
Doch niemand ahnt, wie weit Ripley gehen wird, um für immer zu Dickies Welt zu gehören.


Kritikermeinungen
Die Welt:
„Immer wieder lesenswert: die Geschichte eines Verbrechers aus Leidenschaft fürs gute und teure Leben. Mit Ripley hat die Highsmith eine unsterbliche Gestalt des Kriminalromans geschaffen.“
Die Woche:
„Tom Ripley – ein Meilenstein der Kriminalliteratur.“


Patricia Highsmith‘ Roman ist zweimal verfilmt worden:
 
• als „Nur die Sonne war Zeuge
F/I 1960 | Regie: R. Clément
BluRay | 116 Min. | FSK 16 | 16,99 €
Die erste Verfilmung von Patricia Highsmiths Psychothriller »Der talentierte Mr. Ripley«. Der Versuch, die schwule Handlung zu heterosexualisieren musste natürlich schon am lasziven Alain Delon scheitern. Klassisch. – Der amerikanische Millionärssohn Phillippe Greenleaf genießt sein Leben lieber mit seiner Freundin Marge Duval in Italien, als sich zu Hause um die Geschäfte zu kümmern. Sein Vater beauftragt daraufhin Tom Ripley, der behauptet, Phillippe vom College zu kennen, seinen Spross in Italien zu finden und ihn zur Heimkehr zu bewegen. 5.000 Dollar hat er ihm dafür versprochen – aber als Ripley Phillippe gefunden hat, denkt er gar nicht an den Heimflug. Eine aufregende Hochstapler-Geschichte.
Film auf DVD/BluRay bestellen: buecher.de
Verfügbarkeit recherchieren: Berliner Bibibliotheken

 
 
 
• als „Der talentierte Mr. Ripley
USA 1999 | Regie: A. Minghella
BluRay | 128 Min. | FSK 12 | 16,99 €
Diese Verfilmung des Literaturklassikers von Patricia Highsmith akzentuiert stärker den schwulen Aspekt der Figur des talentierten Mister Ripley, als es die 60er Jahre-Verfilmung mit Alain Delon in der Hauptrolle getan hat. Playboy Dickie Greenleaf (gespielt von Jude Law) genießt mit seiner Verlobten Marge im Italien der 50er Jahre das dolce vita. Der Vater würde den ihm entglittenen Sohn gern in die USA zurückholen. Als sich der aus schlichten Verhältnissen stammende Tom Ripley als Collegekollege Dickies ausgibt, wittert der Vater eine Chance und erteilt den jungen Mann den Auftrag, Dickie ausfindig zu machen und ihn zur Rückkehr zu bewegen. Als Ripley Dickie in Italien findet, verbringen die beiden Zeit miteinander und freunden sich an. Allmählich richtet sich Ripley in einem Leben an der Seite von Dickie ein und entwickelt Gefühle für den Freund, die dieser nicht erwidert. Es kommt zu einer tödlichen Auseinandersetzung. Ripley schlüpft in die Identität von Dickie.

Film auf DVD/BluRay bestellen: buecher.de
Verfügbarkeit recherchieren: Berliner Bibibliotheken
 
 



Trifft dieser Artikel Dein Interesse?
Dann interessieren sich sicher auch Deine Freunde dafür. Berichte in Deinem Netzwerk davon!

(Die LITERATUNTEN schützen Deine Privatsphäre: Die Seite stellt den Kontakt zu Deinem Netzwerk erst her, wenn Du auf den Netzwerk-Button klickst.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*