Marie Sexton „Promises – Nur mit dir“

Am Seitenende kannst Du Deine Meinung zum Buch äußern!
 
Egmont LYX.digital 2013 | eBook
6,99 €
eBook-Download bestellen: buecher.de


Klappentext
Jared Thomas hat sein ganzes Leben in der Kleinstadt Coda in Colorado verbracht. Sosehr er seine Heimat liebt – ein Problem gibt es leider: Der einzige andere dort, der wie er auf Männer steht, ist doppelt so alt wie Jared (und zudem sein ehemaliger Mathelehrer). Als jedoch der attraktive Polizist Matt Richards in die Stadt zieht, ist Jared augenblicklich von ihm fasziniert. Doch kann er ihn davon überzeugen, dass zwischen ihnen mehr ist als nur Freundschaft?
(Eine Empfehlung von Ralf König in der „Männer“ 04/2015: „… ein schwuler Roman, aber für Heterofrauen, sehr seltsam. Die Jungs gehen sich richtig an die Prostata, aber erst ungefähr auf Seite 80…“)


Gerds Meinung
Kann eine Frau einen guten schwulen Coming-Out-Roman schreiben? Nach der Lektüre von „Promises“ muss ich das wohl mit einem eindeutigen „Ja“ beantworten. Ich fand es schon erstaunlich, wie treffend die Autorin das Gefühlschaos schildert, dass man bei der Bewusstwerdung des eigenen Schwulseins durchlebt. Hut ab vor ihrer Fähigkeit, einfühlsam die wachsende Zuneigung der beiden Protagonisten zu schildern, ohne in Kitsch abzugleiten. Alle Achtung, wie sie es schafft, erotische Szenen einzustreuen, ohne Pornografie zu schreiben. Wunderbar auch ihre Art, ein Happy End an den Schluss des Romans zu setzen, ohne fade zu werden. Ein durchaus auch sprachlich gelungenes Buch, dem zum Glück eine gute Übersetzung zuteil geworden ist, und das ich gerne weiterempfehle.



Trifft dieser Artikel Dein Interesse?
Dann interessieren sich sicher auch Deine Freunde dafür. Berichte in Deinem Netzwerk davon!

(Die LITERATUNTEN schützen Deine Privatsphäre: Die Seite stellt den Kontakt zu Deinem Netzwerk erst her, wenn Du auf den Netzwerk-Button klickst.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*