James Purdy „Die Preisgabe“


Am Seitenende kannst Du Deine Meinung zum Buch äußern!
 
Buch des Monats Februar 2016
Gmünder 2015 | Gebundenes Buch
285 Seiten | 22,99 €
versandkostenfrei bestellen: buecher.de
Verfügbarkeit recherchieren: Berliner Bibibliotheken


Klappentext
Chicago, Ende der 30er-Jahre: In der Wohnung des gescheiterten Dichters Eustace Chisholm treffen Außenseiter und Exzentriker aufeinander. Der verschlossene Bergarbeiter und der engelsgleiche Jüngling, die nymphomane Malerin und der lebenshungrige Millionär sie alle suchen in der Ruinenlandschaft der Weltwirtschaftskrise verzweifelt nach der erfüllten, der erlösenden Liebe.
Als Purdys Kultroman Ende der 60er-Jahre erstmals erschien, sorgte das Buch für einen Skandal im New Yorker Literaturbetrieb. Inzwischen zählt „Die Preisgabe“ zu den modernen Klassikern der amerikanischen Literatur.
(Empfehlung: „Männer“ 7/14 & 4/15: „‚Die Preisgabe‘ ist schwule Pflichtlektüre.“ | „Siegessäule“ 6/15)



Trifft dieser Artikel Dein Interesse?
Dann interessieren sich sicher auch Deine Freunde dafür. Berichte in Deinem Netzwerk davon!

(Die LITERATUNTEN schützen Deine Privatsphäre: Die Seite stellt den Kontakt zu Deinem Netzwerk erst her, wenn Du auf den Netzwerk-Button klickst.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*