Hubert Fichte “Forschungsbericht”

„Die Geschichte der Empfindlichkeit“, Teil 15
Am Seitenende kannst Du Deine Meinung zum Buch äußern!
 
Hubert Fichte “Forschungsbericht”S. Fischer 1989 | Leinen
156 Seiten | 16,00 €
versandkostenfrei bestellen: buecher.de
Verfügbarkeit recherchieren: Berliner Bibibliotheken


Klappentext
Belize 1980: Der „Forschungsbericht“ ist das romanhafte Protokoll einer ethnologsichen Reise in die Karibik. Die langjährige Erforschung der afroamerikanischen Religionen und Mythen findet für den Schriftsteller Jäcki und die Fotografin Irma hier ihren Abschluss. Gleichzeitig beschreibt und inszeniert der Roman den Zusammenbruch der bundesdeutschen Versuche, angemessen auf die Probleme der Dritten Welt zu reagieren: Ein Scheitern nicht nur der Politik, sondern auch der ethnologischen Forschung und damit der ambitionierten Vorhaben von Jäcki und Irma.



Trifft dieser Artikel Dein Interesse?
Dann interessieren sich sicher auch Deine Freunde dafür. Berichte in Deinem Netzwerk davon!

(Die LITERATUNTEN schützen Deine Privatsphäre: Die Seite stellt den Kontakt zu Deinem Netzwerk erst her, wenn Du auf den Netzwerk-Button klickst.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*