André Aciman: Ruf mich bei deinem Namen

Am Seitenende kannst Du Deine Meinung zu „Ruf mich bei deinem Namen“ von André Aciman äußern!

Buch des Monats Januar 2015
André Aciman: Ruf mich bei deinem Namendiverse Auflagen, hier:
dtv 2010 | Taschenbuch
284 Seiten | 9,90 €
Buch kaufen:
druckfrisch bei EISENHERZ
als eBook für 7,49 € bei EISENHERZ
gebraucht bei medimops
Buch ausleihen:
beim VÖBB

Inhalt von „Ruf mich bei deinem Namen“ von André Aciman:

Völlig unvorbereitet trifft Elio seine erste große Liebe: Oliver ist für sechs Wochen bei Elios Familie an der italienischen Riviera zu Gast, wo der Harvard-Absolvent sein Buch über Heraklit beenden will. Oliver, der wie Elio jüdische Wurzeln hat, ist weltgewandt, intelligent, schön. Oliver ist alles, was Elio will, vom ersten Moment an. Ein fast unerträgliches Spiel von Verführung und Zurückweisung beginnt und wächst sich allmählich zur Geschichte zweier Seelenverwandter aus, die wissen, dass diese Liebe die vollkommenste und zugleich unmöglichste ihres Lebens sein wird.
In einem kurzen Sommer zwischen Begehren und Verzweiflung, Obsession und Angst suchen zwei Menschen nach dem Augenblick der absoluten Erfüllung: dass jeder sich in den andern verwandle.
André Aciman schreibt schonungslos, mutig und wunderschön melancholisch.

Kritikermeinungen zu „Ruf mich bei deinem Namen“ von André Aciman:

The New York Times Book Review
„Ein großer Roman über Liebe, Zeit und Erinnerung.“
Kai Wiegandt (SZ)
findet den Roman meisterhaft. Aciman schildere Vollkommenheit, ohne dabei verlogen oder kitschig zu sein.


Verfilmung von „Ruf mich bei deinem Namen“ von André Aciman:
„Ruf mich bei deinem Namen“

Zur Berlinale 2017 lief der Film bereits im Panorama und feierte Erfolge. Kinostart in Deutschland ist voraussichtlich der 1. März 2018.
Luca Guadagnino: Call Me By Your Name (Kinoplakat)US/IT/BR/FR 2017 | Regie: Luca Guadagnino
Kinostart 1.3.2018 | 130 min
Elio Perlman (Timothée Chalamet) verbringt den Sommer im Haus seiner Eltern (Michael Stuhlbarg und Amira Casar) im Norden Italiens. Neben dem Hören von Musik, dem Lesen von Büchern und der gelegentlichen Abkühlung im Wasser gibt es hier allerdings nicht viel zu tun und so bestimmt häufig Langeweile den Tag des 17-Jährigen.
Das ändert sich, als ein weiterer Sommergast sich in der Villa einquartiert: Oliver (Armie Hammer) ist der neue amerikanische Assistent von Mr. Perlman, der genau wie Elios Familie jüdische Wurzeln hat. Charmant und selbstbewusst sucht Oliver den Kontakt zu Elio, der dem ein paar Jahre älteren Mann anfangs jedoch eher abweisend begegnet. Nur langsam beginnt in den darauffolgenden Tagen und Wochen bei gemeinsamen Ausflügen eine vorsichtige Zuneigung zwischen den beiden zu gedeihen.
Ursprünglich hatte Filmemacher James Ivory (Was vom Tage übrigblieb) 2015 noch verkündet, dass er die Regie bei Call Me by Your Name übernehmen würde. Letztendlich ging dieser Part jedoch an den Italiener Luca Guadagnino (A Bigger Splash). Mit ihm und Walter Fasano hatte James Ivory das Drehbuch verfasst. Die zunächst für wichtige Rollen angedachten Schauspieler Shia LaBeouf und Greta Scacchi wurden am Ende doch nicht angeheuert.



Trifft dieser Artikel Dein Interesse?
Dann interessieren sich sicher auch Deine Freunde dafür. Berichte in Deinem Netzwerk davon!

(Die LITERATUNTEN schützen Deine Privatsphäre: Die Seite stellt den Kontakt zu Deinem Netzwerk erst her, wenn Du auf den Netzwerk-Button klickst.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*