André Aciman “Ruf mich bei deinem Namen”

Am Seitenende kannst Du Deine Meinung zum Buch äußern!
Buch des Monats Januar 2015

diverse Auflagen, hier:
dtv 2010 | Taschenbuch
284 Seiten | 9,90 €
versandkostenfrei bestellen: buecher.de
Verfügbarkeit recherchieren: Berliner Bibibliotheken

 
Das Buch gibt es für 7,49 € auch als eBook.
eBook-Download bestellen: buecher.de


Klappentext
Völlig unvorbereitet trifft Elio seine erste große Liebe: Oliver ist für sechs Wochen bei Elios Familie an der italienischen Riviera zu Gast, wo der Harvard-Absolvent sein Buch über Heraklit beenden will. Oliver, der wie Elio jüdische Wurzeln hat, ist weltgewandt, intelligent, schön. Oliver ist alles, was Elio will, vom ersten Moment an. Ein fast unerträgliches Spiel von Verführung und Zurückweisung beginnt und wächst sich allmählich zur Geschichte zweier Seelenverwandter aus, die wissen, dass diese Liebe die vollkommenste und zugleich unmöglichste ihres Lebens sein wird.
In einem kurzen Sommer zwischen Begehren und Verzweiflung, Obsession und Angst suchen zwei Menschen nach dem Augenblick der absoluten Erfüllung: dass jeder sich in den andern verwandle.
André Aciman schreibt schonungslos, mutig und wunderschön melancholisch.


Kritikermeinungen
The New York Times Book Review
„Ein großer Roman über Liebe, Zeit und Erinnerung.“
Kai Wiegandt (SZ)
findet den Roman meisterhaft. Aciman schildere Vollkommenheit, ohne dabei verlogen oder kitschig zu sein.



Trifft dieser Artikel Dein Interesse?
Dann interessieren sich sicher auch Deine Freunde dafür. Berichte in Deinem Netzwerk davon!

(Die LITERATUNTEN schützen Deine Privatsphäre: Die Seite stellt den Kontakt zu Deinem Netzwerk erst her, wenn Du auf den Netzwerk-Button klickst.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*